Maga Doris Rath

Allgemein

Studium der Sonder- und Heilpädagogik in Wien. Lehrwartin für Sportausübung mit geistig Behinderten und Montessoripädagogin. Diplomarbeit zum Thema „Integration im Kindergarten. Eine Gegenüberstellung und Diskussion aneignungstheoretischer und psychoanalytisch-pädagogischer Vorstellungen über die erfolgreiche Förderung von behinderten und nichtbehinderten Kindern im Vorschulalter“.

Berufliche Tätigkeit seit 1999: Tutorin an der Universität Wien, Integrationspädagogin in integrativen Kindergruppen, Mobile Frühförderin, Leiterin eines Beschäftigungsprojektes für Menschen mit Behinderungen.

e-mail: [email protected],

Forschungstätigkeit

  • freie Mitarbeiterin bei 3s Unternehmensberatung (Erstellung von Bedarfs-, Akzeptanz- und Kohärenzanalysen für projektierte Fachhochschul-Studiengänge)
     
  • Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Behinderungen im Kontext des NÖ Beschäftigungspaktes zur Evaluierung regionaler und lokaler Beschäftigungspakte und -projekte, im Auftrag des Vereins Jugend und Arbeit (Koordinationsstelle der Umsetzung des territorialen Beschäftigungspaktes in NÖ), seit 2001
     
  • Wissenschaftliche Begleitung der Lehrlingseinstiegsbegleitung LeB! - Arbeitsmarktprojekt zur Betreuung sozial und emotional benachteiligter Jugendlicher in Wien, seit 2002
     
  • INTequal - Integration Jugendlicher mit Behinderung in Niederösterreich, im Auftrag der Gemeinschaftsinitiative EQUAL, seit 2002
     

Wichtige Publikationen

  • „Jüngere Publikationen zu speziellen Praxisbereichen und Fragestellungen Psychoanalytischer Pädagogik.“ Gem. mit K. Messerer. In: U. Finger-Trescher, W. Datler, C. Büttner (Hrsg.): Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik (6); 1994
     
  • „Wirtschaftliche Situation und soziale Topographie ausgewählter niederösterreichischer Regionen und Bezirke.“ Gem. mit W. Neugebauer. In: H. Hovorka (Hrsg.): Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Behinderungen im Kontext des NÖ Beschäftigungspaktes. Zwischenbericht Teil II, St. Pölten 2003